Entenland

Die „Entdeckungen im Entenland“ sind für Kinder im Alter von zweieinhalb bis vier Jahren geeignet. Folgende Gliederung der Lernfelder sieht das Angebot vor:

  • Farben und Orientierung im Raum
  • Formen in Kombination mit Farben
  • Zählen und Würfeln 
  • Räumliche Figuren und Gewichte
  • Höhen und Längen
  • Orientierung in der Zeit

Das „Entenland“ mit seinem See, seiner Wiese, dem Entenhaus, Enten und vielem mehr bildet den Rahmen für zahlreiche Entdeckungen. Durch den hohen Wiedererkennungswert wird das „Entenland“ zu einem vertrauten Raum für die Kinder, in dem diese die Lernfelder erkunden können und dadurch eine Strukturierung ihrer Erfahrungen erleben.

Maxikids – unsere Vorschulgruppe

Um den Übergang in die Schule für die Kinder gezielt vorzubereiten, findet für alle angehenden Schulkinder eines jeden Jahres, einmal wöchentlich an einem festgelegten Tag, die Vorschulgruppe “Maxikids” statt. Hier werden Projekte, Ausflüge und Aktionen angeboten, die die sprachliche und kognitive Entwicklung, die Wahrnehmung, die Selbständigkeit, die Körpermotorik, das Sozialverhalten und die emotionale Entwicklung der Kinder noch einmal speziell für diese Altersstufe ganzheitlich fördern.
Im Hinblick auf die Schule wird die Konzentration und Ausdauer der Kinder in Form von Übungen und Spielen gefördert. Außerdem lässt sich genau beobachten, ob ein Kind die altersentsprechend gestellten Aufgaben versteht und in welchem Tempo es diese umsetzt.
Es werden Aufgaben zur motorischen Entwicklung, wie z. B. Arbeitsblätter mit Schwungübungen für die Feinmotorik und Bewegungsspiele zur Förderung der Grobmotorik durchgeführt.

Zu den Aktivitäten unserer Vorschulgruppe gehört zudem der Besuch der Verkehrspuppenbühne im Zusammenhang mit der Verkehrserziehung des K.i.d.S.-Projekt. Beamte der Polizei besuchen hierzu unsere Kita und informieren Eltern an einem Elternabend und überprüfen das Wissen der Kinder an Hand der sog. K.i.d.S.-Prüfung. Des Weiteren besuchen die Kinder im Laufe des Jahres verschiedene Institutionen des öffentlichen Lebens wie z. B. die Feuerwache und die Polizeiwache. Zum besseren Kennenlernen ihres kulturellen und sozialen Umfeldes unternehmen die Kinder Besichtigungen des Gustav – Lübcke – Museums in Hamm, der Stadtbücherei und einiger umliegender Einzelhändler.  

Zum Ende ihrer Kita-Zeit unternehmen die Kinder einen Tagesausflug und übernachten gemeinsam in der Einrichtung. In einer Abschiedsfeier mit den Eltern werden die Kinder offiziell aus der Kita verabschiedet.

Kooperationsprojekt „Rosalie“

Mit Beginn des Kita-Jahres 2018 / 2019 sind wir eine Kooperation mit der Gebrüder-Grimm Grundschule eingegangen. Um den Kindern den Übergang zur Schule zu erleichtern und selbstverständlicher werden zu lassen, werden im Herbst und im Frühjahr Kurzprojekte für die angehenden Schulkinder angeboten, die von einer Lehrerein der Schule angeleitet werden. Ziel ist es, sowohl die kindlichen Kompetenzen im Bereich  der mathematischen Bildung als auch des phonologischen Verständnisses zu verbessern.

Mini-Sportabzeichen

Einmal jährlich trainieren die Kinder ab vier Jahren für das Mini-Sportabzeichen. Zum Abschluss nimmt der Stadt-Sportbund das Abzeichen ab und zeichnet die Kinder aus.

Projekt: Ort des gesunden Aufwachsenes:

Die DRK Kita Trauminsel ist ein „Ort des gesunden Aufwachsens“. Das gesamte Team hat sich mit seinen individuellen Gesundheitsauffassungen und einem ganzheitlichen salutogenetischen Gesundheitsverständnis auseinandergesetzt. So legen wir unter anderem großen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, bieten den Kindern viel Bewegung und Aktivitäten in der Natur an. Den Gesundheitsgedanken reflektieren wir regelmäßig und setzen diesen in den Lebensbereichen der Kinder um.  

Projekt: Kita mit Biss

Unsere Einrichtung trägt das Prädikat „Kita mit Biss“ der Stadt Hamm. Das tägliche Zähneputzen nach dem Frühstück und dem Mittagessen, der Verzicht auf zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke, das Trinken aus Gläsern anstatt aus Trinkflaschen, der möglichst kontinuierliche Verzicht auf den Schnuller sind die Bausteine des Prädikat “Kita mit Biss”.  Auf diese Art bieten wir – auch mit Ihrer Unterstützung – den Kindern ein möglichst (mund-) gesundes Umfeld.

Zusammenarbeit mit den Senior*innen aus den benachbarten Altenwohnungen:

Das Rote Kreuz engagiert sich neben dem Kita-Bereich auch im Bereich der Seniorenarbeit in der Stadt Hamm. Die, neben der Kita gelegene, Wohnanlage für Senior*innen bietet den Kindern die Möglichkeit, einen spielerischen und selbstverständlichen Kontakt zu älteren Menschen in unserer Gesellschaft aufzubauen. Die seit Beginn der Arbeit in der Kita  Trauminsel regelmäßig stattfindenden Begegnungen zwischen Jung und Alt bieten uns und den Kindern ein alltägliches Beispiel gelebter Toleranz und Sensibilität füreinander.

In vielen Fällen sind wir als Einrichtung für die Senior*innen erste Ansprechpartnerinnen. Auf Wunsch der Senior*innen nehmen wir einmal am Tag telefonisch Kontakt auf. Auch die Möglichkeit des gemeinsamen Mittagessens besteht. Möchten die Senior*innen das Essen nicht bei uns einnehmen, bringen wir es ihnen in die Wohnung. Selbstverständlich werden unsere Nachbarn zu unseren Festen in der Kita eingeladen und mit eingebunden. Bei wiederkehrenden Treffen singen Kitakinder und Senior*innen gemeinsam Lieder, eine Seniorin bereichert als „Leseoma“ unseren Kitaalltag. Einmal im Monat treffen sich die Senior*innen zu einem gemütlichen Kaffeetrinken in unseren Räumen. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des DRK organisiert diese Treffen. Und nicht zuletzt ist es der Gruß über den Zaun mit einem fröhlichen „Hallo“ oder einem „Winken“, was die Beziehung zwischen Jung und Alt aufrechterhält.

Wir im Stadtbezirk Bockum – Hövel

Im Stadtbezirk Bockum-Hövel sind wir eine von vielen öffentlichen Einrichtungen im Kinder- und Jugendbereich. Wir arbeiten mit den angrenzenden Grundschulen im Stadtbezirk zusammen, beteiligen uns an Aktionen wie z.B. der „Aktion Saubermann“, nehmen an der Helferkonferenz Bockum-Hövel teil und nutzen das Angebot der Bezirksbücherei. Der Bezirkspolizist unterstützt uns bei den Projekten zur Verkehrserziehung (K.i.d.S. – Projekt), die freiwillige Feuerwehr Bockum-Hövel bei der Brandschutzerziehung.

Unsere Lebensmittel für die Nachmittagsmahlzeit  beziehen wir von einem ansässigen Gemüsebauern sowie einem ansässigen Bäcker. 

Unser Kita ABC

Abholen

Die Aufsichtspflicht der Kindertageseinrichtung endet ausschließlich durch die persönliche Übergabe des Kindes von der Erzieherin an den/die Abholberechtigten. 

Aufsichtspflicht

Erst mit der Übergabe des Kindes an das pädagogische Personal beginnt die Aufsichtspflicht der Kindertageseinrichtung.

Besichtigung

Nach frühzeitiger Terminabsprache mit der Leitungskraft kann die Einrichtung von interessierten Eltern besichtigt werden.

Betreuungsvertrag

Der Betreuungsvertrag, der zwischen der DRK Kita „Trauminsel“ und den Eltern geschlossen wird, liegt in zweifacher Ausfertigung vor (in der Kita und bei den Eltern).

Er gilt bis zur Einschulung oder bis zur Wirksamkeit einer fristgerechten, vorzeitigen Kündigung.

Bringen am Morgen

Die Bring- und Abholzeiten Ihrer Kinder bestimmen Sie als Familie – ausgenommen der Essens- und Schlafphasen in unserer Kita, in der ein Abholen störend ist.

Computer

Mittlerweile gehört der Computer zum täglichen Arbeitsgerät einer jeden Erzieherin.

Draußen spielen

Auf unserem  Außengelände stehen den Kindern verschiedene Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Da wir das Außengelände nicht nur bei Sonnenschein nutzen, ist es wichtig, dass die Kinder Gummistiefel, eine Regenhose und eine Regenjacke in der Kita haben. Im Sommer ist eine Kopfbedeckung unerlässlich.

Feste und Feiern

Im Laufe eines Kindergartenjahres gibt es einiges zu feiern. Feste, die bei uns gefeiert werden, richten sich zum größten Teil nach der Jahreszeit sowie nach den Feiertagen.

Auch bei öffentlichen Veranstaltungen beteiligen wir uns an der Vorbereitung und Durchführung (z.B.: Weltkindertag).

Fotos

Der Kita-Alltag wird bei uns regelmäßig durch Fotos dokumentiert.

Sie ergänzen die Bildungsdokumentation der Kinder, welche die Eltern zur Einschulung ihrer Kinder ausgehändigt bekommen (s.o.)

Die Verwendung der Fotos zu Zwecken der Dokumentation, Aushängen, Kita-Flyer, Zeitung etc. lassen wir uns aus Datenschutzgründen von den Eltern bestätigen.

Des Weiteren besucht uns einmal jährlich ein Fotograf und erstellt eine Fotomappe jedes einzelnen Kindes. Diese Mappen können dann käuflich erworben werden.

Frühstück

Die Eltern geben ihrem Kind das Frühstück für den Morgen mit in die Kita. Hierbei bitten wir darum, ein ausgewogenes, gesundes und zuckerfreies Frühstück mit zu geben (siehe auch unter Angebote „Kita mit Biss“ und „Ort des gesunden Aufwachsens).

Geburtstagsfeiern

Die Geburtstage der Kinder werden in der jeweiligen Gruppe unter ein bestimmtes Thema gestellt. So gibt es z.B.: Indianerfeste, Luftballonpartys, Prinzessinnengeburtstage etc…

Hilfe

Haben Sie Kummer, Sorgen oder benötigen Sie Hilfe in Erziehungsfragen? Sprechen Sie uns an, wir helfen gern!

Kita– Jahr

Jedes Kita-Jahr beginnt am 01.08. eines Jahres und endet am 31.07 des darauffolgenden Jahres

Jahresplanung

Am Anfang eines Jahres erhalten Sie eine Terminübersicht über alle Veranstaltungen der Kita, Notgruppen und Schließungszeiten.

Lieblingsspielzeug

Es gibt immer wieder Situationen, in denen  Ihr Kind nicht ohne das eigene Lieblingsspielzeug, das liebste Kuscheltier oder die Lieblingspuppe in die Kita kommen möchte. Gerade beim Neustart in die Kita ist es wichtig, auf vertraute Begleiter*innen zurückgreifen zu können. Wichtig ist jedoch, dass die Kinder (und / oder Sie als Eltern) darauf achten, dass das mitgebrachte Spielzeug nicht kaputt geht und – vor allem – am Ende des Kita-Tages wieder mit nach Hause genommen wird! 

Morgenkreis

Die Kinder finden sich mit den Erzieherinnen ihrer Gruppe zusammen und besprechen die Vorhaben des jeweiligen Tages.

Mittagessen

Unser Mittagessen beziehen wir vom DRK Seniorenstift Mark gGmbH. Die Küche bietet uns einen frischen, abwechslungsreichen und ausgewogenen Mittagstisch.

Im Eingangsbereich unserer Kindertageseinrichtung Trauminsel hängt der Essensplan für das Mittagessen der jeweiligen Woche aus. Die Eltern können dort nachlesen, was es an welchem Wochentag  zu Essen gibt und welche Allergene das Mittagessen enthält.

Die Kinder nehmen das Mittagessen in den jeweiligen Gruppen ein. Nachdem die Kinder aufgeräumt haben und der Abschlusskreis beendet ist, gehen die Kinder zum Händewaschen. In dieser Zeit werden die Tische von einer Erzieherin desinfiziert und eingedeckt. Die Kinder sitzen an 4er bis 6er Tischen an festgelegten Plätzen. Jeder Essplatz wird mit einem flachen oder tiefen Teller, einem Dessertschälchen, Messer, Gabel, ggf. Suppenlöffel und Dessertlöffel sowie einem Glas eingedeckt. Je nach Alter und Entwicklungsstand, wird Kleinkinderbesteck für das Kind bereitgelegt. 

Das Mittagessen wird in der Küche unserer Kita erhitzt und in so viele Schüsseln gefüllt, dass auf jedem Tisch in der Mondscheingruppe und Kugelblitzgruppe  das Essen bereit steht. Zeitgleich mit der Hauptmahlzeit wird den Kindern der Nachtisch gereicht, welcher mit Beginn der Mahlzeit am Platz des Kindes steht. Auf diese Weise hat jedes Kind die Möglichkeit, sich das Essen selbständig auf den Teller zu füllen, selbst zu bestimmen, was es von dem angebotenen Essen zu sich nehmen möchte, wieviel es essen möchte und je nach Essgewohnheit auch, in welcher Reihenfolge das Kind das Essen genießen möchte. Das Kind hat so die Möglichkeit, in dem  von uns vorgegebenen Rahmen, selbstbestimmt zu Essen. 

In der Sternschnuppengruppe wird den Kindern, aufgrund ihres Alters und Entwicklungsstandes, das Mittagessen auf die Teller gegeben. Die Mitarbeitenden berücksichtigen dabei die jeweiligen Essgewohnheiten des Kindes.

Mittagsschlaf

Die Kinder der Sternschnuppengruppe und einige Kinder der Mondscheingruppe halten noch Mittagsschlaf. Das Einschlafen wird immer von einer Erzieherin begleitet. Falls Kinder unter einem Jahr im Schlafraum anwesend sind, bleibt eine Erzieherin während der gesamten Mittagsruhe im Schlafraum. Ältere Kinder werden nach dem Einschlafen mittels Babyphon sowie regelmäßiger Sichtkontrollen überwacht.

Alle übrigen Kinder halten auch eine Mittagsruhe ein. Sie bekommen etwas vorgelesen, hören eine CD oder beschäftigen sich ruhig in der Gruppe.

Gegen 14 Uhr „erwacht“ die Trauminsel dann wieder aus ihrer Mittagsruhe. Kinder unter drei Jahren schlafen selbstverständlich entsprechend ihres individuellen Rhythmus‘ auch länger.

Projektarbeit

In den Gruppen werden anhand von Beobachtungen unterschiedliche Projekte entwickelt, die den Bedürfnissen der Kinder entsprechen.

Regeln

Regeln gewährleisten in unserem Zusammensein ein harmonisches Miteinander.

Turnen

Um einmal pro Woche in unserer Turnhalle zu turnen, sollen die Kinder entsprechende Kleidung in der Kita bereithalten. Diese Aktivität wird von den Fachkräften jeweils entsprechend vorbereitet – Turnen mit Geräten, Bewegungsbaustellen oder auch Erlebnisturnen stehen hier auf dem Programm. Wir achten darauf, dass Bewegungsabläufe altersentsprechend erfolgen und An- und Entspannung ausgewogen angeboten werden.

Im Nachmittagsbereich können die Kinder unsere Turnhalle zum freien Bewegungsspiel nutzen.

Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen werden in der Jahresplanung bekannt gegeben. Weiterhin befindet sich an jeder Gruppen-Pinnwand der Aushang „Trauminsel aktuell“ mit Terminen für den jeweiligen Monat. Bei größeren Veranstaltungen und Festen erhalten Sie im Vorfeld eine schriftliche Einladung / Information.

Verkehrserziehung

Bei gemeinsamen Spaziergängen werden die Kinder auf die grundlegenden Regeln des Straßenverkehrs hingewiesen.  Im Rahmen  der Schulkinderziehung findet außerdem das „K.i.d.S.“-Projekt zur Verkehrserziehung in Zusammenarbeit mit der Polizei statt.

Wechselwäsche

Ihr Kind benötigt für die Einrichtung beschriftete Wechselwäsche sowie wetterfeste Kleidung, die regelmäßig von den Eltern gewaschen und ausgetauscht wird.

X – beliebige Fragen 

Bei Fragen, Unklarheiten jeder Art – sprechen Sie uns bitte an. Ein offener Umgang miteinander ist uns sehr wichtig … und bisher haben wir für noch für (fast) jedes Problem eine gemeinsame Lösung gefunden!

Zusammenarbeit

Zum Schluss unseres Kita ABC, wünschen wir uns mit Ihnen eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, zum Wohle Ihres Kindes!